SAMIA LÄUFT

Gestern Morgen fand die Premiere von "Samia läuft“ im Junges Theater Augsburg statt. Ein Theaterstück ab 15 Jahren, das die Geschichte der jungen somalischen Läuferin Samia Yusuf Omar sehr ergreifend erzählt

Absolut beeindruckend ist, wie nahe einem das Puppenspiel geht und wie echt das Ganze ausschaut. Bühnenbild, Projektionen & Musik runden alles hervorragend ab

Das Publikum war hörbar angetan und dankte es den großartigen Schauspielern und dem Rest des Teams mit tosendem Applaus

Hier weitere Infos zum Stück und ein paar der Eindrücke von gestern vorab. Ein wunderbares Wochenende Euch allen!

Samia Yusuf Omar war eine junge somalische Läuferin. Das Laufen war ihre große Leidenschaft. Sie trainierte in der vom Krieg zerbombten und von der al-Shabaab-Miliz kontrollierten Hauptstadt Mogadischu trotz aller Hindernisse, die sich ihr in den Weg stellten. Sie schaffte die Teilnahme an der Olympiade 2008, wo sie als Letzte ins Ziel kam. Bei der Olympiade 2012 in London wollte sie unbedingt wieder dabei sein, doch die Verhältnisse in Somalia hatten sich weiter verschärft. Der einzig mögliche Weg, ihren Traum zu leben, war inzwischen die Flucht. Samia ertrank im Frühsommer 2012 im Mittelmeer vor Malta. Das Junge Theater Augsburg erzählt von Samias Liebe zum Laufen mit den Mitteln des Objekt- und Puppentheaters, unterstützt von Videoprojektionen und Musik

Regie: Susanne Reng  

Spiel: Kristina Altenhöfer, Maik Evers 

Puppenbau: Simon Buchegger 

Musik: Ute Legner 

Ausstattung: Franziska Boos 

Projektionen: Eri Kassnel 

Regieassistenz: Katy Robinson 

Technik: Georg Sturm 

Produktionsassistenz: Gwendolyn Schilling 

Illustration: Nontira Kigle 

Dauer: ca. 70 Minuten 

Aufführungsrechte: JTA